Wie Texte über dein Leben mit Gott die Welt verändern kann

Unsere neue Webseite sieht gut aus, lockt eine bemerkenswerte Anzahl interessierter Besucher und soll stetig weiterentwickelt werden.

Wir laden euch deshalb ein zu bloggen. Was ein Blog ist?

Ein Blog ist eine persönliche Mitteilung, eine begründete Empfehlung, oft ein Kommentar. Die Länge variiert zwischen einer kurzen Notiz bis zu einer Din-A4-Seite.

Unsere Leser werden unter den Artikeln kommentieren können. 

Sinn macht das Bloggen aber nur, wenn wir auf unserer Webseite immer wieder neue Blogs anzubieten haben. Nur ein Blog pro Monat ist zu wenig.

Die Redaktion hält zwei Blogs pro Woche auf der Webseite für ausreichend.

 

Das bedeutet für jeden von uns, alle sechs Wochen mindestens einen kurzen Text zu schreiben.

Fühlt euch frei, dabei zu sein.

Jeder kann texten, alle erleben etwas mit Gott.

Und macht euch keine Sorgen, eure Texte werden von der Redaktion gegengelesen. So kann nichts schief gehen.

Die Pastoren möchten wir besonders einladen, einen Blog als Nebenprodukt ihrer sonntäglichen Predigt zu schreiben. Welche (gute) Nachricht steckt hinter der Predigt? Was ging euch bei der Arbeit an der Predigt durch den Kopf? Welche Aspekte habt ihr in der Predigt nicht mit unterbekommen? Etc.

Gemeindeleiter müssen nicht über ihre Arbeit als Leiter bloggen. Sie sind Christen, die mit offenen Augen durchs Leben gehen, Zeitung lesen, Fernsehen schauen, Beruf und Familie unter einen Hut kriegen müssen – alles geeignet für Gedanken, die mancher in ein Tagebuch schreibt.

Wer mehr Menschen an diesen Gedanken teilhaben lassen möchte, weil es relevant oder auch provokant oder einfach eine gute Botschaft ist, der bloggt.

Bitte denkt darüber nach und teilt uns undefinedhier bis zum 1. August 2013 mit, ob ihr euch vorstellen könntet, mitzubloggen.